Assault Girls (2009)
poster Assault Girls
IMDb-Bewertung:
starstarstarstarstarstarstarstarstarstar

Originaltitel:Asaruto gâruzu (Originaltitel)

Land:Japan, 65 Minuten

Filmsprachen:Deutsch

Genre:Action, Science-Fiction

Regisseur:Mamoru Oshii

Video-Codec:Unknown

Nummer: 489

Handlung:
Heiße Mädels, große Kanonen und noch größere Kreaturen - das ist die Mischung der Zutaten für "Assault Girls", der neue von Anime-Gott Mamoru Oshii und quasi Fortsetzung von "Avalon". In dem Sci-Fi-Kracher kriegt man all das, was Oshiis Universum so reizvoll macht - von virtueller Realität über coole Kampfanzüge und heißen Girls bis hin zu stattlichen CGI-Tricks. Oshii, der auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, hat eine extrem atmosphärische Monster-Mondlandschaft geschaffen, durch die sich die Spieler bewegen wie in einem taktischen Ego-Shooter. Wird eine Waffe gezogen, leuchten die technischen Daten über dem Lauf wie in einem Hologramm auf. Auch gibt es Informationen über Spielerstatus und Spielablauf. Zu sehen gibt es dann gutgelaunte japanische Jungschauspielerinnenmit riesigen Wummen gegen landbewohnende Sandwale, nur um Punkte in der surrealen Welt des Videospiels Avalon zu sammeln. Klingt verrückt, ist aber so ganz Oshii, so ganz ungewöhnlich. Und, weil Optik alleine nicht alles ist, gibt es dazu die einmal mehr sphärisch-geniale Musik von Kenji Kawai. "Assault Girls" ist Mamoru Oshiis erster Realfilm seit acht Jahren.

Besetzung:

photo Rinko Kikuchi
Rinko Kikuchi
photo Yoshikazu Fujiki
Yoshikazu Fujiki
photo Meisa Kuroki
Meisa Kuroki
photo Hinako Saeki
Hinako Saeki

Medium: Unbekannt,

Verliehen: Nein

Seitenformat: 1.85:1