EMDB > A > Ausnahmesituation
bar orange to black
Ausnahmesituation (2010)  link to Ausnahmesituation on IMDb  

Nummer: 78

poster Ausnahmesituation

IMDb-Bewertung:
star star star star star star star star star star
6.3/10

Land: USA, 106 Minuten

Filmsprachen: Deutsch

Genre: Drama, Spielfilm

Regisseur: Vasupol Siriviriyapoon

Handlung:
Brendan Fraser und Harrison Ford kämpfen in Tom Vaughns berührendem Drama für ein medizinisches Wunder, um todkranke Kinder zu retten. Nach "Crossing Over" ist auch Fords jüngster Film ein sozial engagiertes Drama, zieht sich der erfahrene Fighter als exzentrischer Querkopf hinter dem dominanten Sympathieträger und glatter gezeichneten Protagonisten zurück, mit dem sich Brendan Fraser nach längerer Auszeit wieder darstellerisch profilieren kann. Frasers Figur John Crowley ist glücklich verheiratet, aber zwei seiner drei Kinder haben eine seltene unheilbare Stoffwechselkrankheit, die mit spätestens neun Jahren zum Tod führt. Weil bei seiner Tochter und auch dem etwas jüngeren Sohn die Lebensuhr abläuft, wendet sich der verzweifelte Vater an den Wissenschaftler Dr. Stonehill (Ford). Dieser arbeitet an einem Enzym, das die Pompe'sche Krankheit zwar nicht heilen, das Leben der Betroffenen vielleicht aber retten kann. "Noch ist es eine Theorie, keine Therapie", schränkt Stonehill ein, eröffnet damit aber einen spannenden Wettlauf gegen die Zeit, wie man das von einem Forschungsdrama erwarten darf, das Hollywood-Ergebnisse liefern soll. Der eigenbrötlerische Wissenschaftler und Marketing-Mann Crowley gründen mit Hilfe von Investoren eine Firma, die innerhalb eines Jahres ein Medikament bis zur Testreife entwickeln soll. Die Kollision der grundverschiedenen Hauptfiguren miteinander, aber auch mit den ausschließlich kommerziell orientierten Entscheidungsträgern der Pharmakonzerne liefern Konfliktstoff genug für den neuen Film von Tom Vaughn ("Love Vegas"), der auch bei diesem Stoff Nischen für Humor findet. "Inspiriert von einer wahren Geschichte", heißt das PR-freundliche Etikett, das für zusätzliches Medieninteresse sorgen wird, dabei aber wörtlich zu verstehen ist. Das Drehbuch von Robert Nelson Jacobs ("Chocolat") nimmt sich Freiheiten, dampft den mehrjährigen Kampf des Vaters auf etwa ein Jahr ein, komprimiert mehrere Ärzte, die an dem Medikament arbeiteten, zur fiktiven, zu explosiven Ausbrüchen neigenden Figur Stonehill und bemüht auch in der Spannungserzeugung konventionelle Hollywood-Dramaturgie, wenn Fraser sich mit Pharmabürokraten duelliert oder mit gestohlenem Ausweis in Labors einbricht. Tatsächlich ist auch die Wirksamkeit des schließlich entwickelten Medikaments umstritten, doch alle Einwendungen verpuffen letztlich, weil der Film emotional funktioniert. Wie schon beim großen thematischen Bruder, George Millers "Lorenzo's Öl", ist man als Zuschauer involviert, versteht man die "Ausnahmesituation" und die in die Fiktion eingebetteten realen Tragödien und übermenschlichen Anstrengungen im Kampf um Leben.

Darsteller:

photo Brendan Fraser Brendan Fraser
photo Harrison Ford Harrison Ford
photo Keri Russell Keri Russell
photo Meredith Droeger Meredith Droeger
photo Diego Velazquez Diego Velazquez

Medium: Unbekannt,

Verliehen: Nein

Seitenformat: 1.85:1